Sängerbund-Germania
1881 Griesheim e.V.

Blog des Sängerbund Germania GriesheimRoland Kraft – 2 x 11 Jahre aktiv in der Fastnacht der 1. G.C.G. | Blog des Sängerbund Germania Griesheim

Blog des Sängerbund Germania Griesheim

Roland Kraft – 2 x 11 Jahre aktiv in der Fastnacht der 1. G.C.G.

roland18112006-a-056.jpg

Name: Kraft

Vorname: Roland

Aktiv im Verein: 22 Jahre (2 x 11 Jahre)

Wie bin ich zum Verein gekommen:
Meine damalige Freundin (jetzige Frau) tanzte in der Garde der 1. G.C.G. als „Gadde Määdsche“, da die G.C.G, damals noch eine Männergarde besaß war für mich klar: „da tanzt du auch“, na ja, ich entschied mich dann doch lieber für den Bühnenbau und dessen praktischer Umsetzung.
Ins Komitee rutschte ich dann durch meine Leistungen im Bühnenbau und einem Generationswechsel. Darauf war ich besonders stolz, denn vor 22 Jahren war es eine absolute Ehre im Komitee sitzen zu dürfen.

Was hat mich über all die Jahre im Verein gehalten:
Ich finde die Entwicklung in den letzten Jahren besonders beeindruckend. Ich kann mich nämlich noch an Jahre des finanziellen Mangels und den Mangel an Nachwuchs gut erinnern. Daran wurde in den letzten Jahren unheimlich gearbeitet. Dies geht natürlich nur wenn es im Verein stimmt. Das heißt Kameradschaft, Freundschaft und Spaß an der Sache. Es ist für mich jedes Mal toll zu sehen wie unserer Veranstaltungen (Ball, Damen- und Herrensitzung, Weiberfastnacht) vom Publikum angenommen werden. Für mich ist es wichtig, das man nicht nur die Veranstaltungen als Ziel sieht sondern auch beispielsweise die Generalproben oder Ausflüge (Besichtigung des Museums, Klausurtagungen), also die geselligen Zeiten, die so lustig, harmonisch und schön verlaufen.

Meine schönsten Erinnerungen an meine Vereinszugehörigkeit – ein besonderes Erlebnis:

Es ist schon lange Jahre her, da wurde von der damaligen Trainerin der Männergarde ein Showtanz zusammen mit einer Damengarde aus Überau (da war sie auch Trainerin) einstudiert. Befreundete Griesheimer Männer, die nicht zur Garde gehörten, überwachten die Probe in Überau. Danach ging es wieder auf den Heimweg. Um lästigen Fragen bei einer evtl. Verkehrskontrolle zu entgehen beschloss unser Fahrer die Hauptverkehrsstraßen zu meiden und Überland durch den Odenwald zu fahren. Leider endete unsere Fahrt in einem Maisfeld. Wir machten uns Gedanken wie wir um diese Uhrzeit (es war 2 Uhr morgens) das Auto wieder aus dem Feld bekommen würden, da erinnerten wir uns, wir waren ja ursprünglich mit 2 Fahrzeugen unterwegs und schon gab es eine furchtbaren Knall. Das 2. Fahrzeug war auch da!Bei den folgenden Proben befuhren wir dann doch lieber die ordentlichen Straßen.

Einen Kommentar schreiben


Warning: Invalid argument supplied for foreach() in /home/web-clamav/hoehl/saengerbundgermania.de/blog/wp-includes/script-loader.php on line 2740
 
Powered by Oliver Timmermann