Sängerbund-Germania
1881 Griesheim e.V.

Blog des Sängerbund Germania GriesheimJahreshauptversammlung des Sängerbund-Germania 1881 Griesheim e.V. | Blog des Sängerbund Germania Griesheim

Blog des Sängerbund Germania Griesheim

Jahreshauptversammlung des Sängerbund-Germania 1881 Griesheim e.V.

Vorstand mit neuen Funktionen einstimmig bestätigt

Sehr harmonisch verlief die Jahreshauptversammlung des Sängerbund-Germania am 5. Juni 2013. Neben zahlreichen Berichten und Neuwahl des Vorstandes fand man noch ausreichend Zeit für Diskussionen.

Rudolf Höhl begrüßte die zahlreich erschienenen Mitglieder und eröffnete die Versammlung zu der fristgerecht eingeladen war. Werner Schupp wurde im Anschluss zum Versammlungsleiter für die Neuwahl des Vorsitzenden /Vorstandes einstimmig gewählt.In seinem umfangreichen Bericht ging Rudolf Höhl auf die zahlreichen Aktivitäten des Vereins in den vergangenen Monaten ein. Auch wenn es eher ein kurzer Zeitraum war seit der letzten Jahreshauptversammlung im Spätsommer 2012, musste man resümieren, dass sehr viele Veranstaltungen bzw. Konzerte von dem Verein begleitet wurden. Besonders hervorgehoben wurde die Entscheidung der Gründung eines Projektchores sowie die damit verbundenen Veranstaltungen im Spätherbst im Altenheim und des großartigen Konzertes am 25.05.2013. Weit über 30 Sängerinnen sind dem Aufruf der Beteiligung gefolgt, die mit der ersten Einstudierung von „Sister Act“ das Publikum begeistern konnte. Der gesamte Vorstand, so Höhl weiter, haben nach einem Gespräch mit der Chorleiterin Silvia Tollkien einer Fortführung des Projektes zugestimmt. Der nächste Auftritt des Projektchores innerhalb des Sängerbundes ist für das Gemeinschaftskonzert mit dem Blasmusikverein am 5.10.2013 vorgesehen.

Mit einer sehr persönlichen Stellungnahme beschloss Rudolf Höhl seine Ausführungen und wies  darauf hin, dass das Ziel aller im Sängerbund-Germania sein muss, für den Verein Wachstum und Zukunftssicherheit zu erbringen, der Projektchor ist hierzu ein „Baustein“.

Erika Schupp verwies in ihrem Bericht auf die Entwicklung der Gruppen der „Liedermäuse“ und „Purzelgruppen“ im Rahmen der Mutter und Kind Gruppe, die sie mit großer Freude fortführt.

In seinem Bericht ging Rechner Herbert Müller auf die finanzielle Situation des Vereins ein. Hier zeichnet sich, so Herbert Müller,  eine sehr positive Entwicklung ab. Das bedeutet, dass durch  die Einnahmen die fixen Kosten des Vereins abgedeckt und ein kleiner „Notgroschen“ zurückgelegt werden kann. Der Zwiebelmarkt, so die Betonung von Müller, ist hierbei nach wie vor eine wichtige Einnahmequelle.

Inge Kahl stellte für die Kassenprüfer die korrekte Kassenführung fest und rief die Versammlung zur Entlastung des Rechners und des Vorstandes auf, dem auch einstimmig Rechnung getragen wurde.

Die sich anschließende Wahl des Vorsitzenden wurde von Werner Schupp souverän geleitet. Bevor man allerdings in den Wahlgang einstieg, zeigte er in sehr persönlicher Form, aber im Sinne aller Anwesenden, dass man durchaus Grund zur Dankbarkeit an Rudolf Höhl und Vorstand für die geleistete Arbeit und Engagement habe.

Bestätigt wurde Rudolf Höhl als 1. Vorsitzender. Karl Schupp wird als neuer  2. Vorsitzender dem Verein zur Verfügung stehen, da der bisherige 2. Vorsitzende Heinz Schmitz aus beruflichen Gründen Griesheim nach 37 Jahren bzw. 24jähriger Vereinszugehörigkeit verlassen wird. Die Funktion des Rechners wird Herbert Müller auch in den kommenden zwei Jahren bekleiden. Das Amt der Schriftführerin wird Marion Kraft fortsetzen.  In den weiteren Ämtern wurden Renate Kuhn als zweiter Schriftführer sowie Birgit Merker als zweiter Rechner,  Inge Kahl, Gisela Balke, Klaus Färber, Nobert Roschke und Walter Matthäus (alle als Beisitzer) bestätigt bzw. in dieses Amt neu gewählt. Florian Brech und Werner Schupp komplettieren den Vorstand. Christopher Fuchs wurde als Kassenprüfer neu für zwei Jahre gewählt sowie als Stellvertretung Hildegard Volz und Christel Sonnenberger.

Geehrt wurden im Anschluss: Ursula Jacob, Renate Kuhn, Hildegard Volz, Ingeborg Roschke, Heinz Schupp, Norbert Roschke, Herbert Müller und Rudolf Höhl für treuen Singstundenbesuch.

Die Vereinbarkeit der Chorproben des Stammchores wie des Projektchores wurden sehr offen geführt. Zur Zeit werden die Proben unmittelbar zusammenhängend dienstags ab 18.30 Uhr durchgeführt. Da dies zu zeitlichen Konflikten führen würde, wurde über einen weiteren Probentag diskutiert. Dies wurde verworfen, da einige Sängerinnen in beiden Chören tätig sind. Mit der Chorleiterin wird man nun  eine zufriedenstellende Lösung ausarbeiten.

Rudolf Höhl bedankte sich im Namen des Vorstandes für das Vertrauen und versicherte die Vereinsgeschäfte im Sinne der Sängerinnen und Sänger zu führen und darüber hinaus den Verein für die Zukunft „fit“ zu machen. Eine harmonische Jahreshauptversammlung konnte um 22.30 Uhr beendet werden.

Anzumerken sei noch, dass der Verein am Freundschaftsingen des Männerchores Liederkranz Büttelborn am 29. Juni zu deren 150jährigem Bestehen teilgenommen hat. Mit einer herausragenden Leistung wurden die Vorträge mit einem langanhaltenden Applaus bedient. Das forsche, fröhliche Auftreten mit der erforderlichen Stimmenqualität wurde von allen Seiten gelobt. Dieses Lob, wurde umgehend von den Sänger/innen an die Chorleiterin weitergegeben, die hierfür -positive- Verantwortung trägt.

Einen Kommentar schreiben


Warning: Invalid argument supplied for foreach() in /home/web-clamav/hoehl/saengerbundgermania.de/blog/wp-includes/script-loader.php on line 2740
 
Powered by Oliver Timmermann