Sängerbund-Germania
1881 Griesheim e.V.

Blog des Sängerbund Germania GriesheimEhrenabend und Karnevaleröffnung – eine gelunge Veranstaltung. | Blog des Sängerbund Germania Griesheim

Blog des Sängerbund Germania Griesheim

Ehrenabend und Karnevaleröffnung – eine gelunge Veranstaltung.

urkunden003.jpgkappen002.jpg orden004.jpg

Es ist zwar nicht einfach, aber dennoch auch eine schöne Aufgabe den Ehrenabend des Sängerbund-Germania mit der Karnevalseröffnung der 1. Griesheimer Carneval Gesellschaft unter einen Hut zu bringen, so Günther Jacob, der Vorsitzende im Vorfeld des Abends. Wie es sich im Verlaufe der Veranstaltung auch zeigte ist dies aber auch umso mehr gelungen.

chor019.jpg ansage020.jpg

Zur Eröffnung betrat der gemischte Chor des Sängerbund-Germania die Bühne im „Zöllerhannes“ und stimmte unter der Stabführung des Chorleiters, Herrn Hans Georg Reinhard, und mit Frau Tanaka an Piano, den voll besetzten Saal mit dem Lied von der „Griesemer Zwewwel“ auf die kommenden Ereignisse ein.

In seiner Begrüßung hob Günther Jacob noch einmal die Wichtigkeit von Ehrungen im Leben eines Vereines hervor. Nur die Treue langjähriger Mitglieder erlaube dem Verein insgesamt eine starke Jugendarbeit, die es auch zu finanzieren gelte. Er betonte darüber hinaus, dass man geradezu überwältigt gewesen sei, von der Bereitschaft zu Unterstützung aus dem Gewerbe Griesheims bei der Vorbereitung des musikalischen Brunches am 4. November. Dies tat er natürlich nicht ohne einen dezenten Hinweis auf eine kleine Spendenbüchse, die man im Saal aufgestellt habe, um den Erlös für das Projekt im Kongo noch ein wenig zu erhöhen. Zum Chor gewandt wies er noch einmal ausdrücklich darauf hin, wie schön es sei diesen so wachsen zu sehen. Hier, in dieser Gemeinschaft, kommen Menschen im Alter von 13 bis 84 Jahren zum Singen zusammen. Das könne in diesem harmonischen Miteinander kein Sport oder etwas anderes auch nur annähernd bieten, so Jacob. Mit dem Lied „Santo Domingo“ leitete der Chor dann über zu den wichtigen Ehrungen für langjährige Mitgliedschaft des Tages. In entsprechende Dankesworte gekleidet wurden folgende Mitglieder geehrt.Patrick Kahl und Pierre Pasqual Thuleweit für 10 Jahre aktives Singen in der Germania. Gabriele Litzinger und Heinz Schupp für 25 Jahre Mitgliedschaft. Heinrich Funk und Walter Höhl für 50 Jahre Treue zur Germania und nicht zuletzt Heinz Diefenbach, Willi Keller, Wilhelm Schäfer, Heinz Schaffner, Philipp Schaffner und Werner Schecker für sage und schreibe 60 Jahre Mitgliedschaft im Verein. Günther Jacob betonte in diesem Zusammenhang, dass es schon mehr als eine dankbare Handlung ist, wenn man solche Vereinstreue mit einer einfachen Urkunde und der entsprechenden Ehrenplakette ausstatte.

ehrung027.jpg chor-01-029.jpg

Man sei geradezu stolz darauf, solche treuen Mitglieder im Verein zu wissen. Dies sei auch Verpflichtung für die Zukunft. Mit den Liedern „The house of the rising sun“ mit Johannes Veith an der Gitarre und „Quando Quando“ verabschiedete sich der Chor für diesen Abend und machte die Bühne frei für den karnevalistischen Teil es Abends, den man natürlich, nachdem der Vorsitzende sich mit der Narrenkappe ausgerüstet hatte, zünftig mit dem Narhalla Marsch und einem dreifach donnernden Hi Schlott begann. Neben der Verleihung der obligatorischen Orden für die Kampagne standen hier auch noch Ehrungen verdienter Mitglieder für langjährige Aktivität auf und hinter der Bühne. Für 11 Jahre aktives Mitwirken in der 1. G.C.G. wurden Katja Höhl, Katharina Göbel, Svenja Mann, Natascha Spieß, Bern Schäfer und Michael Nothnagel ausgezeichnet. Für 2 x 11 Jhare aktives Mitwirken, Frau Marion Höhl, die 2. Vorsitzende der 1. G. C. G. und Dieter Patrzalek. Der Orden dieser Kampagne trägt das Motto „Beim Sultan und im All, überall ist Carneval“ und wurde im Grunde von Katja Höhl, der Sprecherin des Jugendausschusses und einer der Cotrainerinnen der Kinder und Juniorengarde entworfen.Den Auftakt dieses Programmteils nahmen dann die Little Steps und die Hot Flames unter ihre Füße. Mit einem beschwingten Tanz wussten sie sehr schnell das Publikum auf die vor ihm liegenden Ereignisse einzustimmen.

garde041.jpg best-life045.jpg

Wir können stolz auf unsere Jugendarbeit sein, so Günther Jacob, der sich in die weitere Moderation des Abends mit dem Sitzungspräsidenten der 1. G.C.G. und 2. Vorsitzenden der Germania, Rudolf Höhl, teilte. Wir wissen aber auch ganz genau, dass es dazu einer unglaublichen Vielzahl an ehrenamtlichen Helfern bedarf. Nach diesem Tanz wurde das Komitee der GCG zur Bühne gerufen. Auch hier konnte man mit Nachwuchs aufwarten. In einer kleinen Zeremonie wurde Ralf Spieß, André Kraft, Patrick Kahl, Jürgen Kullmann und Alexander Merker mit den Insignien eines Komiteelers, der Narrenkappe und dem obligatorischen Komiteeorden ausgestattet und in dieses Gremium berufen. Nachdem alle Komiteeler den Kampagneorden erhalten hatten übernahm Günther Jacob eine Aufgabe, die er nach eigenem Bekunden bisher noch nie im Verein wahrgenommen hatte. Er wurde Fahnenträger. Nach fast 50 Jahren hat man die „alte“ Standarte der Schlott Garde der 1. G.C.G. in den Ruhestand verabschiedet und eine neue anfertigen lassen. Diese Standarte wurde nun unter den klängen des Narhalla Marsches in den Saal gebracht und an Alexander Merker zur weiteren Betreuung übergeben. Hier haben wir uns etwas geleistet, so Günther Jacob, was uns auch über die Grenzen Griesheims hinweg zur Identifikation dient. Anschließen wurden erneut gesangliche Höhepunkte gesetzt. Die Mitglieder der Best Life – Young Generation, mit Katharina Göbel, Jennifer Ober und André Kraft traten jeweils solistisch vor das Publikum, was dies mit anhaltendem Beifall belohnte. Auch hier wächst für den Verein ein unschätzbarer Nachwuchs heran, den es zu pflegen gilt. Der Auftritt der Gruppe Best Life schloss sich dann nahtlos an und lies alle im Saal sich bereits auf die Kampagne freuen. Dies Gelegenheit ließen sich die Verantwortlichen nicht entgehen und riefen Helmut Höhl, Heinrich Funk und Werner Schecker zur Bühne. Diese Herren gehören noch zur Gründergeneration der Bestinos, so Günther Jacob, und haben den Grundstein zu der musikalischen Gruppierung in der Griesheimer Fastnacht gelegt. Seit mehr als 4 Jahrzehnten steht diese Gruppe, heute unter Best Life, für Qualität und Show in der GCG-Fastnacht. Das war Anlass genug die Männer zu Ehrenmitgliedern der 1. G.C.G. zu ernennen. Eine weitere Person, die leider aus gesundheitlichen Gründen nicht anwesend sein konnte, war Hannelore Gerhard, die über Jahre die Stimmungssängerin der Griesheimer Fastnacht war. Mit ihren selbstgetexteten Liedern hat Sie Geschichte geschrieben, so Jacob. Die Ehrenmitgliedschaft ist eine logische Konsequenz. Mit den GCG – Schlawinern wurde die Stimmung im Saal noch einmal richtig auf Temperatur gebracht. Nachdem mehr als 130 Orden verteilt waren wurde in gemütlicher Runde der Abend ausklingen lassen.Besonders erfreut zeigte sich Günther Jacob abschließend vom Inhalt der Spendenbüchse, denn mit 239,27 Euro habe man die 2000-er Grenze für die Spende in den Kongo nun überschritten. Das sei mehr als man hätte erwarten dürfen. Hier gilt ein tolles Dankeschön allen, die mitgetan haben.(Bilder der Veranstaltung)

Eine Reaktion zu “Ehrenabend und Karnevaleröffnung – eine gelunge Veranstaltung.”

  1. timmermann.tv » Blog Archiv » Ehrenabend und Karnevaleröffnung des Sängerbund-Germania und der 1. G.C.G.

    […] offizielle Pressemitteilung des Vereines gibt es hier: Ehrenabend und Karnevaleröffnung – eine gelunge Veranstaltung, eine Übersicht der Bilder ist auf der Homepage des Sängerbund-Germania einzusehen: […]

Einen Kommentar schreiben


Warning: Invalid argument supplied for foreach() in /home/web-clamav/hoehl/saengerbundgermania.de/blog/wp-includes/script-loader.php on line 2876
 
Powered by Oliver Timmermann